LBV- Hochschulgruppe: Vogelstimmenexkursion ein voller Erfolg

Am Samstag, den 19. Mai 2012 war es soweit: Trotz der für Studentenverhältnisse frühen Morgenstunde fanden sich 24 Studentinnen und Studenten sowie einige weitere Interessierte um 9:00 Uhr bei sonnigem Wetter auf dem Parkplatz des Sportzentrums am Hubland ein. Mit Ferngläsern und Bestimmungsliteratur ausgerüstet machte sich die Gruppe unter der fachkundigen Leitung der Ornithologen Alexander Wöber und Rainer Jahn auf den Weg, um die Vogelwelt der strukturreichen Heckenlandschaft auf der Marienhöhe zu erkunden.

Auf der gut zweistündigen Exkursion konnten aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit und der für Vogelgesang späten Uhrzeit relativ wenige Vogelarten beobachtet und verhört werden: Blaumeise, Hausrotschwanz, Mönchsgrasmücke, Dorngrasmücke, Buchfink, Nachtigall, Goldammer, Feldlerche, Saatkrähe, Elster und Zilpzalp. Das Erkennen eines in der Ferne singenden Fitis blieb den geschulten Ohren der Exkursionsleiter vorbehalten. Zudem konnten eine Fütterung von Blaumeisen- Jungvögeln durch ihre Eltern und die Verteidigung eines Hausrotschwanznestes gegen eine Elster aus der Nähe beobachtet werden.

Vielen Dank an Herrn Wöber und Herrn Jahn für die Exkursionsleitung und das Angebot einer weiteren Vogelstimmenwanderung im nächsten Frühjahr!

Foto: T. Rosenberger
Foto: T. Rosenberger
Foto: J. Sänger
Foto: J. Sänger

Hemdsärmel hoch! Erster Einsatz der LBV-Studierendengruppe in Würzburg

Am Samstag, den 28.05. 2011 fand die erste Biotoppflege-Aktion der Würzburger Studierendengruppe des LBV statt.

Tina Rosenberger, Mitarbeiterin der LBV-Geschäftsstelle Veitshöchheim, und NAJU-Regionalbetreuerin Lisi Donhauser hatten die Idee einer aktiven Studierendengruppe in Würzburg. Zehn begeisterte Studierende fanden sich, und kurz darauf ging es bereits los zur ersten gemeinsamen Aktion. Zusammen fuhren sie um 8.00 morgens zu einem gefährdeten Sandmagerrasen-Gebiet in der Nähe von Sommerhausen. Die sensible Biotoppflege fand in Kooperation und unter Anleitung des Landschaftspflegeverbands Würzburg statt.

Nach einer interessanten Einführung in die gebietsspezifische Flora und Fauna durch Landschaftspfleger Niels Kölbl konnten selbst die angehenden Biologen noch einiges lernen. Dann aber wurden die Hemdsärmel hochgekrempelt: Junge Kiefern mussten entfernt und Moosflächen weiträumig abgetragen werden, um den Lebensraum der seltenen Arten zu sichern. Die Studierenden gingen dabei mit besonderer Umsicht vor, beispielsweise musste auf das gefährdete Bergsandglöckchen Acht gegeben werden, das bereits an etlichen Stellen zu entdecken war.

Nach getaner Arbeit darf die Brotzeit natürlich nicht fehlen: In der Sonne sitzend genossen alle die gesunden Schmankerl und schmiedeten bereits neue Pläne für die nächste Aktion!

Studierende aller Fachrichtungen, die sich für aktiven Arten- und Biotopschutz interessieren sind herzlich eingeladen, die Gruppe zu unterstützen und melden sich bitte per Mail bei t-rosenberger@lbv.de.

Fotos: E. Frank
Fotos: E. Frank

„Natürlich was erlebt“ am Infotag der Naturschutzjugend im LBV

Drei stolze Teilnehmer/innen mit ihrem selbstgestaltenen Waldgeist
Drei stolze Teilnehmer/innen mit ihrem selbstgestaltenen Waldgeist

Am Freitag, den 06.05.2011 veranstaltete die NAJU einen Infotag für Leiter/innen von Naturkindergruppen in Würzburg. Unter dem Motto „Natürlich was erleben“ informierte Regionalbetreuerin Lisi Donhauser und Jugendbildungsreferent Sandro Spiegl elf Naturbegeisterte über die Leitung von Naturkindergruppen. Bei einem gemütlichen Zusammensitzen mit Kaffee und Kuchen wurden die essentiellen Fragen der Gründung bis zur Gestaltung von Gruppenstunden geklärt.

Anschließend ging es raus in die Natur, um Spiele und naturpädagogische Aktionen einmal selbst auszuprobieren. Dabei wurden mit Lehm, Gräsern und Stöcken Gesichter von Waldgeistern an knorrige alte Bäume geformt, und beim Ritt der Waldzwerge auf ihren Wildschweinen galoppierten die Teilnehmer spielerisch über Stock und Stein. Auf diese Weise konnten die angehenden Leiter/innen bereits eigene Erfahrungen und Anregungen für die Gruppenstunden mit Kindern sammeln.

Ein erfolgreicher Infotag, denn spontan erklärten sich vier Teilnehmer bereit, im Laufe des Sommers mit der Leitung einer Kinder- oder Jugendgruppe zu beginnen. Dazu werden weitere Gleichgesinnte insbesondere im Raum Würzburg, Laufach und Rimpar gesucht, die sie bei dieser Aufgabe unterstützen. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei lisi.donhauser(at)naju-bayern.de

Neues von der NAJU-Würzburg

 

31.01.2011:

Nach einem Infotreffen im Sommer 2010 mit dem Jugendbildungsreferenten der NAJU, Sandro Spiegl, fanden mehrere Naturbegeisterte Jugendliche und Erwachsene zusammen, die sich für die Leitung einer NAJU-Gruppe interessierten.

Im Anschluss an ein darauf ausgelegtes Gruppenleiterseminar entstanden so zwei neue NAJU-Kindergruppen in Würzburg und Veitshöchheim, die auch sofort loslegten: Auf dem Programm der "Heulenden Wölfe" Würzburg stand beispielsweise eine abenteuerliche Entdeckungstour durch den botanischen Garten auf der heimische und exotische Pflanzen mit allen Sinnen erforscht wurden. Eine weitere Exkursion führte ins kalte Steinbachtal, um Experimente zum Überwinterungsverhalten von Waldtieren durchzuführen. Für die nächste Gruppenstunde ist ein Besuch bei der Greifvogelauffangstation am Schenkenturm geplant.

Unterstützt werden die Gruppen u.a. von der seit Oktober beschäftigten Regionalbetreuerin Lisi Donhauser.

Wir freuen uns auf ein neues abwechslungsreiches NAJU-Jahr mit vielen spannenden Aktionen und abenteuerlustigen Kindern!

„Die kleinen Superforscher“ unterwegs

März 2011:

Die im vergangenen Jahr ebenfalls gegründete NAJU-Gruppe hat nun einen Namen: „Die kleinen Superforscher“!

Unter Leitung von Felicitas Wagner und Theresia Traub hat die Gruppe schon einiges unternommen: So stand ebenfalls eine Tour durch den botanischen Garten auf dem Programm, bei der die Gruppe unter Anderem die Klimazonen der Erde erforschte. Außerdem wurde beim Geflügelzüchterverein Veitshöchheim die Spur vom Ei zum Huhn verfolgt, wobei die frisch geschlüpften Küken besondere Aufmerksamkeit bekamen.

 

 

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION